Was ist im Mai passiert?

Point Lobos - Mai - yoursjuliet.com

Hallo ihr Lieben,
hoch motiviert habe ich mich dazu entschieden, eine neue Serie zu starten, in der ich monatliche Rückblicke verfasse. So könnt ihr mehr darüber erfahren, was ich so mache auch wenn es nicht direkt in die Kategorie Reisen oder Müllvermeidung etc passt. Also, was ist im Mai passiert?

Viel Wissenschaft

Vorweg für die deutschen Leser: Das amerikanische System für Doktoranden unterscheidet sich sehr von dem deutschen! Ich bin im Moment im letzten Drittel meines zweiten Jahres (in den USA ist es üblich, dass es ca. 5 Jahre bis zum PhD/Dr dauert) und habe letzten Monat mein “qualifying exam” abgelegt. Das ist eine sehr wichtige und auch stressige Zwischenprüfung, in der im Prinzip getested wird, ob man das Zeug zum Wissenschaftler hat. Das hat unglaublich viel Vorbereitung, Schreiben und Lernen mit sich gebracht, aber ich habe bestanden! Danach gabs nicht wirklich eine Pause für mich, weil jetzt ein wichtiger Vortrag ansteht.

Wandern im Point Lobos State Park

Obwohl ich nicht wirklich Zeit für eine längere Pause oder Urlaub hatte, war diese Tageswanderung eine Art Belohnung für die stressigen letzten Wochen. Die Wanderung ist definitiv eine der schönsten Küstenwanderungen, die ich je gemacht habe und ich muss unbedingt noch einen Blogpost darüber schreiben.

Point Lobos - yoursjuliet.com

Wale vom Kayak aus beobachten

Meine Uni bietet sehr viele, tolle Freizeitveranstaltungen an, wie auch diese Kayaktour. Ich war schon öfter mit dieser Gruppe Kayak fahren gewesen, aber noch nie auf dem offenen Meer. Das war definitiv eine ganz andere Art von Herausforderung, aber es hat unglaublichen Spaß gemacht. Wir haben auch recht schnell einen Humpback Wal entdeckt. Das tolle an den Kayaks ist, dass man recht schnell und wendig und vorallem leise ist und so den Walen folgen kann. So nah wie an diesem Tag bin ich noch nie einem Wal gekommen! Fotos hab ich (bisher) keine, aber die Erfahrung war einzigartig.

Meine erste Paint Night

Paint Nights sind organisierte Events bei denen man unter Anleitung und bei Cocktails und Musik ein bestimmtes, vorgegebenes Bild malt. Ich war immer schon neugierig und wollte so ein Event mal ausprobieren. Hier in den USA, ist Paint Nite der ursprüngliche Anbieter und via Groupon hatte ich vor einiger Zeit vergünstigte Tickets bekommen. Kurzerhand wurde aus dem Event ein netter Mädelsabend gemacht. Es hat viel Spaß gemacht und ein schönes Bild ist dabei auch herausgekommen. Trotzdem finde ich die Events überteuert und wirklich kreativ kann man eigentlich auch nicht werden, da man immer nur die vorgegebenen Farben bekommt.

Wie war euer Mai?

Alles Liebe, Juliet

1 Comment
Previous Post
Next Post
Point Lobos - yoursjuliet.com
%d Bloggern gefällt das: